Aktuell

11.02.2017

FC Thun - FC Basel 0:2 (0:0)

(Si) Der FC Basel fährt in seinem 20. Super-League-Spiel den 17. Sieg ein. Beim 2:0 gegen den zähen FC Thun ist er auf ein Eigentor von Nicolas Schindelholz angewiesen.

In Thun traf der FCB auf die erwartet harte Gegenwehr. Fast 80 Minuten lang stemmte sich der Gastgeber hartnäckig und erfolgreich gegen die Niederlage. Erst dann fiel auf glückliche Weise der entscheidende Treffer. Schindelholz lenkte eine scharfe Hereingabe von Mohamed Elyounoussi ins eigene Tor. In der Nachspielzeit vollendete der eingewechselte Seydou Doumbia einen Konter zum Schlussresultat.

Bis zum 1:0 und auch danach präsentierte sich der FCB für seine Verhältnisse bescheiden. Der Sieg war glücklich; nur zwei nennenswerte Torchance hatten sich die Basler bis zum Führungstreffer erspielt. Unmittelbar vor dem 1:0 hatten die Thuner zudem eine 2-gegen-0-Situation nicht genutzt. Praktisch im Gegenzug fiel der entscheidende Treffer.

Wenig später hatte Christian Fassnacht den Ausgleich auf dem Fuss. Beim Abpraller nach einem Weitschuss zielte freistehend vor Tomas Vaclik daneben.

Thun - Basel 0:2 (0:0)

5707 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 79. Schindelholz (Eigentor) 0:1. 92. Doumbia (Steffen) 0:2.

Thun: Faivre; Glarner, Schindelholz, Bürki, Facchinetti; Tosetti (81. Schirinzi), Hediger (86. Peyretti), Lauper, Fassnacht; Rapp, Sorgic.

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Petretta (81. Traoré); Xhaka, Zuffi; Elyounoussi, Delgado (73. Fransson), Steffen; Sporar (64. Doumbia).

Bemerkungen: Thun ohne Bigler, Ferreira, Markovic und Reinmann (alle verletzt), Basel ohne Balanta (gesperrt), Bua und Vailati (beide verletzt). Verwarnungen: 29. Schindelholz (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 34. Facchinetti (Foul). 56. Rapp (Reklamieren). 73. Xhaka (Foul). 74. Elyounoussi (Hands). 91. Vaclik (Unsportlichkeit).

Zurück